GESCHICHTE

Amalgamated Metal Trading Limited (AMT) kann seine Wurzeln bis zu den Grüdungsmitgliedern der LME zurückverfolgen.

 

Während der 2 Weltkriege und auch dazwischen verliess sich die Britische Regierung auf die Mitglieder der AMC Gruppe bezüglich der Versorgung der Britischen Industrie mit Nichteisenmetallen.

Zu einem Zeitpunkt gehörten vier Unternehmen zur AMC Gruppe, die im Ring handelten. Im Jahre 1975 wurden diese dann zu einer Firma zusammengefaßt, der Amalgamated Metal Trading Limited.

AMT und die LME

Der Stammbaum der Amalgamated Metal Trading Familie geht zurück bis auf die frühesten Tage des Metallgeschäftes, auch wenn der eigentliche Name erst viel später in Erscheinung tritt. Die Historie zeigt, dass AMT direkt von den Vorfahren der Unternehmen abstammt, die massgeblich an der Gründung und Geschichte der LME beteiligt waren.

In der Mitte des 19.Jahrhunderts waren Schiffsankünfte, beding durch lange – und gefährliche Passagen, schwer vorhersagbar und so begannen sich Metallhändler in den Kaffeehäusern der City zu treffen um zukünftige Metalllieferungen preislich festzulegen; einige von ihnen bezogen bald ihre Büros in der City of London.

Zu dieser Zeit befanden sich einige Metallhütten im Vereinigten Königreich und einer der größten Schmelzer von Kupfer, Blei und Zink war sicherlich die in Swansea beheimatete  Firma von Vivian & Söhne, etwa 100 Jahre zuvor gegruendet. Sie unterhielt ein Büro in London das von einem der Partner geleitet wurde, Edward Budd, unterstützt von zwei Mitarbeitern aus Cornwall, Edward Younger und James Vivian.    

1860 taten sich Vivian und Younger zusammen und begannen ihr eigenes Brokergeschäft. Ein Jahr später schloss sich ihnen Frank Bond an, der aber erst 1866 in die Partnerschaft eintrat. Zu dieser Zeit begannen sie sich gemeisam mit anderen Brokern und Händlern jeden Nachmittag in der Royal Exchange zu treffen.

Dies war die eigentliche Geburtsstunde der LME und führte letztendlich zur Gründung der London Metal Exchange Company Limited durch einen Ausschuss von 10 Personen im Jahre 1877. F.W. Bond (Vivian Younger & Bond) and R.Zunz (Henry R.Merton & Co) waren beide Gründungsmitglieder dieses Gremiums und beide Firmen nahmen einen wichtigen Platz im ursprünglichen Familienstammbaum der AMC Gruppe ein. 

1883 trat Cecil Budd, Sohn von Edward Budd (Vivian & Co), Vivian Younger & Bond (VYB) bei. Er sollte einer der Schlüsselfiguren bei der Leitung des Unternehmens werden, die Zukunft der British Metal Corporation entscheidend mitbestimmen  und die LME über die nächsten 40 Jahre dominieren. Er bekam ihr Vorsitzende in 1902 und hielt diese Position für die nächsten 27 Jahre inne. Ein Grossteil dieser Zeit war Henry Gardner (H.R.Merton) sein Stellvertreter.

Die Firma H.R. Merton war einer der Hauptlieferanten der Britischen Industrie gewesen und die Familie Merton war Deutschen Ursprungs. Während des ersten Weltkrieges erkannte die UK Regierung dass dies zu einem Interessenskonflickt führen könne und das Unternehmen wurde geschlossen und begab sich 1918 in freiwillige Auflösung. Henry Gardner übernahm das Geschäft und die Belegschaft und Henry Gardner & Co war gegründet.

1918 wurde die British Metal Corporation ins Leben gerufen um einen grösseren Britischen Anteil und Kontinuität bei der Versorgung der Britischen Industrie zu gewährleisten. Cecil Budd wurde Geschäftsführer und VYB und BMC arbeiteten immer enger zusammen bis VYB schliesslich 1922 Mitglied der Gruppe wurde.  Um ihre Zusammenarbeit weiter zu vertiefen gründeten beide Unternehmensgruppen 1929 die Holdinggesellschaft Amalgamated Metal Corporation, die die Aktien beider Firmen uebernahm. BMC hatte bis dahin von  ihrer Stärke im Agenturgeschäft in Australien und Afrika profitiert, Henry Gardner & Co in Canada. Als 1939 zu Beginn des zweiten Weltkriegs die LME Verträge ausgesetzt wurden, baute das Versorgungsministerium eine Kontrollabteilung fuer Nichteisenmetalle in einem beschlagnahmten Hotel in Derby auf. Diese wurde geleitet und bemannt von BMC, unterstützt von Schlüsselpersonal von VYB und Henry Gardner & Co.

Die Sternberg Gruppe wurde 1966 in die AMC integriert, die somit über vier Ring Dealing Firmen an der LME verfügte. Heutzutage ist nur ein Mitglied aus jeglicher Gruppe an der Börse zugelassen. Am 1. Januar 1972 wurden alle Londoner Aktivitäten der Gruppe unter dem AMC Namen zusammengefasst, bevor 1975 AMT als Spezialist ins Leben gerufen wurde um die hundertjährige Tradition des Hauses weiter fortzuführen.

Important Information 

Fraud and Cloned Websites

©2018 by Amalgamated Metal Trading Ltd.